«

»

Jul 21 2011

Beitrag drucken

Zweifacher Deutscher Vizemeister: Manuel Porzner auf der Bahn erfolgreich!

Vom 6. bis 10. Juli fanden im Berliner Velodrom die 125. Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport statt.

Bereits am ersten Wettkampftag gab es die erste Überraschung durch den Ansbacher Manuel Porzner (RSG Ansbach, U17). In der Zeitfahrqualifikation über 2000 m sicherte er sich den Zutritt zum großen Finale im 2000 m Einerverfolgungsfahren.

Dieser Wettbewerb fand am nächsten Nachmittag statt, so dass es galt,bis dahin die notwendige Mischung von Entspannung und Anspannung zu finden.

Im direkten Vergleich gegen Marc Jurczyk (Böblingen) ging es nun um Gold oder Silber. Jurczyk erwies sich in dem Duell als der Schnellere. Er legte die 2000 m in 2:19,658 Minuten zurück. Manuel Porzner benötigte 2:21,207 Minuten und durfte sich damit über den nationalen Vizemeistertitel in dieser Disziplin freuen.

Auch im Wettbewerb über 3000 m Mannschaftsverfolgung schaffte es Porzner mit den Teamkollegen Robert Krause (Ingolstadt), Julian Schulze (München) und Lukas Steger (Dachau) ins große Finale. Hier traf der Bayernvierer auf die Landesverbandsmannschaft Brandenburgs. Die Qualifikationszeiten ließen ein enges Rennen um den Titel erwarten, denn die Differenz betrug nur 0,157 Sekunden.

Schnell zeigte sich im Finale, dass beide Mannschaften ihre Qualifikationszeiten deutlich unterbieten würden. Die Bayern verbesserten sich zwar um rund 3,4 Sekunden, aber die Brandenburger siegten dennoch mit starken 3:21,250 Minuten. Für die Bayern blieb die Uhr bei 3:21,932 Minuten stehen. Damit war auch in dieser Disziplin der Vizetitel gesichert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/115-zweifacher-deutscher-vizemeister-manuel-porzner-auf-der-bahn-erfolgreich/