«

»

Aug 29 2011

Beitrag drucken

RSG-Fahrer bei internationalen Einsätzen hervorragend platziert

Österreich/Italien. Der U17 Jugendfahrer Manuel Porzner (RSG Ansbach) startete vom 14. – 19.08.2011 bei der Internationalen Österreichrundfahrt (ASVÖ Radjugendtour).

Dabei fuhr er beim Prolog im Burgenland über 2000 m mit 2:27:15 Min. die drittbeste Zeit bei 129 Startern und erhielt neben einem Riesenpokal für die 1. Etappe ehrenhalber das „Bergtrikot“ überreicht (Siegerzeit: 2:25:77 Min.)

Das brachte ihm aber kein Glück, denn die erste Etappe war von Stürzen geprägt. In einem fand sich der Ansbacher nach einem Vorderraddefekt wieder und musste dem enteilenden Feld verdutzt nachsehen.

Nachdem damit alle Chancen für die Gesamtwertung entschwunden waren, hatte Manuel bei den nächsten Etappen Helferdienste zu verrichten. Für sich selbst holte er in den beiden letzten Etappen im Sprint des Hauptfeldes noch die Tagesplätze 16 und 25 heraus.

Ohne Pause ging es dann für den Ansbacher gemeinsam mit den Ansbacher Teamkameraden Benjamin Herold und Christoph Nenning (alle RSG Ansbach) weiter nach Trento, Italien, wo die Bergweltmeisterschaft auf dem Programm stand.

Bei den Cadetti (Jahrgänge 1984 – 1992) gelang es Christoph Nenning, als einzigem deutschen Starter, in die Phalanx der Italiener einzubrechen und in 1:03:57 Std. Platz 7 nach Ansbach zu holen, nachdem er nach 19 km und endlosen Serpentinen den Monte Bondone bezwungen hatte.

Benjamin Herold und Manuel Porzner hatten bei den Debuttanti (Jahrgänge 1993 – 1996) dieselbe Distanz zurückzulegen, wobei gerade für den Youngster Manuel die letzten Bergkilometer mit teilweise 15 % Steigungsgrad die letzten Reserven kosteten.

Am Ende wurden die Ansbacher für Platz 4 (Herold in 1:08:39 Std.) und 5 (Porzner in 1:10:38 Std.) auf dem Podium geehrt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/125-rsg-fahrer-bei-internationalen-einsaetzen-hervorragend-platziert/