«

»

Sep 22 2011

Beitrag drucken

Nominierung gerechtfertigt – Porzner überzeugt bei Luxemburg-Rundfahrt

Manuel Porzner (RSG Ansbach e.V.) war am vergangenen Wochenende (9. – 11. September) für die Nationalmannschaft bei der Luxemburg-Rundfahrt im Einsatz und zeigte bei den drei Etappen über insgesamt 230 km dass die Nominierung voll gerechtfertigt war.

Schon bei der ersten Etappe konnte der Ansbacher im Massenspurt des geschlossenen Feldes Platz 30 ersprinten und war damit Siebtbester Deutscher.

In der zweiten Etappe zersplitterten mehrere Bergwertungen das Feld der über 160 Fahrer und Manuel Porzner konnte sich in der zweiten Verfolgergruppe hinter dem überragenden Pedersen (Dänemark) festsetzen. Am Ende platzierte er sich als 21. in der Tageswertung und kletterte in der Gesamtwertung ebenfalls auf diesen Rang vor.

Bei der letzten Etappe fuhr der Ansbacher ohne Probleme in der Spitzengruppe mit und im Schlussspurt nach 64 km erkämpfte sich Manuel Porzner Platz 6 der den Ansbacher in der Gesamtwertung auf Rang 18 hievte.

Bei der Sonderwertung des jüngeren Jahrganges bedeutete dies am Ende für Manuel Porzner Platz 6 als zweitbester Deutscher hinter Christian Koch (4.) im Schlussklassement.

Während Manuel Porzner international tätig war, fuhren seine Ansbacher Teamkollegen bei einem Kriterium in Grünwald mit.

Bei der Schülerklasse U-13 zeigte Eva-Maria Albrecht, dass sie taktisch klug den Windschatten der Konkurrenz nutzen kann und belegte nach 12 km den 9. Rang und war damit bestes Mädchen.

Das Feld der U-15 Schüler war mit Fahrern aus ganz Süddeutschland stark besetzt und Lukas Ortner verkaufte seine Haut teuer und konnte am Ende Platz 14 nach Ansbach holen.

In der Jugend U-17 ging es über 25 km von Anfang an voll zur Sache und nach 36:04 Minuten belegten die RSG-Fahrer Daniel Haible und Stefan Schneider (ohne Punkte) zufrieden die Ränge 12 und 14.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/129-nominierung-gerechtfertigt-porzner-ueberzeugt-bei-luxemburg-rundfahrt/