«

»

Mai 03 2012

Beitrag drucken

Lädierter Manuel Porzner in Frankfurt Fünfter

Traditionell starteten die Ansbacher RSG-Rennfahrer am 1. Mai in Frankfurt/Main „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ (ehemals Henninger Turm) im Rahmenprogramm des Profirennens.

Der Jüngste der Ansbacher – Noah Scherle (U-11) – erreichte nach zwei Runden (8,8 km) das Ziel zwar nicht in vorderster Front, aber dennoch unter dem tosenden Beifall der Zuschauer.

In der U15-Schülerklasse ging es dann schon mit härteren Bandagen zur Sache und die beiden RSG-Starter sprinteten nach 40 km mit dem geschlossenen Feld auf den Zielstrich zu. Der Weg nach ganz vorne wurde Lukas Ortner und David Scherle im Getümmel versperrt.

So lagen die Ansbacher Hoffnungen wieder einmal auf den Schultern von Manuel Porzner (U17). Nach ca. der Hälfte des Rennens konnte er sich kurzfristig vom Feld absetzen, aber 2 km später wurde die Alleinfahrt von der rasenden Meute wieder beendet. Kurz vor Ende der rund 50 km gelang es dann 3 Außenseitern einen kleinen Vorsprung der Favoriten bis zum Ziel zu halten. Im Spurt der Verfolger konnte dann Manuel Porzner trotz Behinderung eines Konkurrenten zweiter werden und damit das Preisgeld für Platz 5 erringen.

Die Platzierung ist umso höher einzuschätzen, wenn man erfährt, dass Manuel Porzner noch einen Tag vorher in Frankfurt/Oder bei einer nationalen Bahnsichtung des Bundes Deutscher Radfahrer weilte und trotz eines schlimmen Sturzes im Punktefahren den Wettbewerb auf Rang 4 der Gesamtwertung beendete.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/181-laedierter-manuel-porzner-in-frankfurt-fuenfter/