«

»

Mai 08 2012

Beitrag drucken

Pech für Ansbacher Radrennfahrer bei den Bayerischen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden in Reinhardsried und Schweinlang im Allgäu die Bayer. Meisterschaften 2012 im Einzelzeitfahren und im Straßenfahren statt.

Bei den Schülern U15 waren für die RSG beim Zeitfahren Lukas Ortner und David Scherle am Start, aber die Mitfavoritenrolle brachte Lukas kein Glück. Durch einen bösen Sturz büßte er alle Chancen ein und belegte nach 8 km „nur“ Platz 12.

David Scherle kämpfte sich ebenfalls tapfer durch Wind und Regen und erreichte Platz 14.

In der Seniorenklasse gelang es Stefan Scherle über 17 km Rang 25 nach Ansbach zu holen. Im Jugendrennen über ebenfalls 17 km erwartete man Manuel Porzner ganz vorne. Mit Minutenabstand gestartet kamen aber mehrere andere Fahrer ins Ziel und Manuel war immer noch nicht da. Erst mit reichlich Verspätung trudelte der Ansbacher mit plattem Hinterrad glücklos ins Ziel.

Christoph Nenning fuhr ein starkes Zeitfahren bei den Männern der Eliteklasse aber letztendlich blieb er außerhalb der klassierten 40 Besten.

Am 2. Tag beim Straßenrennen wollten alle RSG-Fahrer besser auftreten, aber es wurde ein Tag der unglücklichen vierten Plätze.

Bei den Schülern U15 ging Lukas Ortner mit Blessuren am ganzen Körper auf den Rundkurs (9,3 km) bei Schweinlang, der mit einer schweren Schlusssteigung viermal zu durchfahren war (37,2 km).

Mit einer Kraftanstrengung ohne gleichen fuhr er dann trotzdem auf Platz 4 ins Ziel – gefolgt von einem Verfolgerfeld mit David Scherle der auf Rang 16 landete.

Eva-Maria Albrecht holte dann nach 18,6 km (2 Runden) den nächsten 4. Platz nach Ansbach.

In der Jugend war dann Manuel Porzner über 55,7 km (6 Runden) voll motiviert. Trotzdem gelang es 2 Augsburger Fahrern sich davon zu schleichen. 2 Runden vor Schluss stiefelten Manuel Porzner und Florian Grundmann (München) dann den Ausreißern nach, aber im Zieleinlauf war der Münchner dann der bessere und der nächste 4. Platz für Ansbach war perfekt.

Ein Lichtblick war dann in der Schülerklasse U11 Noah Scherle, der nach 18,6 km einen Podestplatz erstrampelte und stolz die Bronzemedaille umgehängt bekam.

Die Ansbacher Junioren (U19) mussten schlussendlich rund 75 km bei regnerischen Wetter zurücklegen, hatten aber gegen die Fahrer des Bayernkaders, die alle in einem Team zusammengelegt wurden, keine Chancen.

Bester Ansbacher war hier Daniel Haible (21. Platz) vor Jonatan Schneider (23. Platz) und Stefan Schneider der im 2. Feld einfuhr.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/184-pech-fuer-ansbacher-radrennfahrer-bei-den-bayerischen-meisterschaften/