«

»

Sep 17 2012

Beitrag drucken

Licht und Schatten bei Manuel Porzner

Bei den Sichtungsrennen des Bund Deutscher Radfahrer zur Bildung der Nationalmannschaft in Langenhagen/Hildesheim war mit Manuel Porzner auch ein Rennfahrer aus dem RSG-Team am Start.

Tag 1 begann mit einem Einzelzeitfahren über 10,4 km. Gleichmäßig wie eine Uhr stürmte der Ansbacher über die Strecke und am Ende wurde Manuel Porzner nur von Leo Appelt (Langenhagen) und Lennard Kämna (Cottbus) knapp geschlagen und klassierte auf Platz 3.

Am 2. Tag waren 79,2 km im Straßenrennen zurückzulegen. Dabei bewachten sich die Favoriten in der aktuellen Rangliste so sehr, dass es einer Außenseitergruppe gelang auf und davon zu fahren. Im Schlussspurt der Verfolger war Manuel Porzner (Ansbach) zwar ganz vorne zu finden, aber für Platz 30 gab es leider keine Ranglistenpunkte mehr.

Trotzdem verbesserte sich der Ansbacher durch das Zeitfahrergebnis in der Sichtung inoffiziell vom 4. auf den 2. Rang der deutschen Rangliste.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/1862-licht-und-schatten-bei-manuel-porzner/