«

»

Mai 27 2012

Beitrag drucken

Radler aus dem Landkreis Ansbach bei den Special Olympics (SO) München 2012 – Nationale Sommerspiele (WK)

Bei den SO in München waren mehr als 200 geistig behinderte Radfahrer unterschiedlichster Leistungs- und Altersklassen mehrfach bei  verschiedenen Rennen mit unterschiedlichsten Rädern am Start.

Besonders stark waren soziale Einrichtungen vertreten, in denen der Radsport zum Angebot der Gesundheitsförderung gehört oder auch Vereine, die behindertengerechte Sportangebote im Programm haben.

Aus dem Landkreis Ansbach war leider nur als Gruppe das Förderzentrum St. Martin aus Bruckberg mit 7 jungen Radsportlern vertreten.

Von der Lebenshilfe Ansbach wurden keine Radler –trotz erfolgreicher Teilnahme bei den Regionalen Sommerspielen im vergangenen  Jahr in Ansbach – für die SO 2012 nominiert.

Somit wurde von der RSG Ansbach schnell noch kurz vor Meldeschluss eine eigene Delegation für München ins Leben gerufen, die aus dem Athleten Werner Kopper jun. und einem „Headcoach“ (Elfriede Kopper) und einem sogenannten „Head of Delegation“ (Werner Kopper sen.) bestand. Werner jun. wurde vom Schatzmeister der RSG noch mit einem speziellen bayerischen Trikot ausgestattet. Er startete nun für seinen Heimatverein, der RSG Ansbach.

Als einer der mit 50 Jahren ältester Radler hat Werner sich tapfer geschlagen und er wurde in seiner Leistungsklasse im 5-km-Zeitfahren siebenter, im 5-km-Straßenrennen fünfter und im 1-km-Zeitfahren wieder siebenter.

Nachfolgend noch Bilder von den Siegerehrungen vom Zeitfahren über 5 km, vom Straßenrennen über 5 km und vom Zeitfahren über 1000 Meter.

{gallery}p-rennbilder/2012_so/ehrungen{/gallery}

Die Ergebnisse gibt es unter den folgenden Links:
5 km Zeitfahren
5 km Straße
1000 m Zeitfahren

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/193-radler-aus-dem-landkreis-ansbach-bei-den-special-olympics-so-muenchen-2012-nationale-sommerspiele-wk/