«

»

Jun 13 2012

Beitrag drucken

Manuel Porzner knapp auf Platz 2 verwiesen – vielversprechende Ergebnisse für Anfänger in Ludwigsburg

Das RSG-Rennteam besuchte am vergangenen Rennwochenende zwei Rennen in Ludwigsburg und Hatzenbühl/Pfalz.

In Ludwigsburg starteten die Neulinge Tom Holzhäuser und Benjamin Kraus bei einem Einsteigerwettbewerb.

Dabei überraschten die beiden mit nicht zu erwartenden Plätzen.

In der U13 erfuhr sich Benjamin Kraus Rang 4. Bei der U15 siegte Tom Holzhäuser trotz eines Sturzes beim Start. Man darf also auf die weitere Entwicklung der beiden Neulinge gespannt sein.

Ein eigenes Rennen konnten in Eglosheim die U15 Schülerinnen fahren. Eva-Maria Albrecht und Nina Roszczyk kamen dort auf die Plätze 13 und 14.

Eine weiterhin aufsteigende Formkurve hat derzeit Jonatan Schneider (U19). Er erreichte den 10. Platz.

Beim Rundstreckenrennen in Hatzenbühl waren zuerst Lukas Ortner und David Scherle in der U15 über 21,6 km gefordert. Ein Ausreißversuch durch Lukas Ortner in der Mitte des Rennens schlug durch die Aufmerksamkeit der Mitkonkurrenten fehl und so rüstete das Feld zum Massenspurt, in dem die Ansbacher Platz 11 (Lukas) und 20 (David) erkämpften.

Im Rennen der U17 glänzte einmal mehr Manuel Porzner. Einzig der amtierende Deutsche Meister im Bahnsprint Marc Jurczyk (Böblingen) bot dem Ansbacher Paroli. Zwar siegte der Böblinger am Ende knapp vor Manuel Porzner, aber die in 3 Sprints ausgefahrene Super-Geldprämie sicherte sich dafür der Ansbacher souverän.

In der U11 startete Noah Scherle dann noch über 7,2 km und schrammte mit Platz 12 knapp an den Preisgeldern (Rang 1 – 10) vorbei.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/197-manuel-porzner-knapp-auf-platz-2-verwiesen-vielversprechende-ergebnisse-fuer-anfaenger-in-ludwigsburg/