«

»

Jul 09 2012

Beitrag drucken

Erneut kein Glück mit dem Wetter – trotzdem 500 Radfahrer in Heilsbronn (Nachtrag Bilder Neuses)

Zum zweiten Mal in Folge hatte die RSG Ansbach Pech mit dem Wetter für ihre Radtourenfahrt. Wegen des morgendlichen Gewitters und der vielen Regenschauer am Vormittag kamen deutlich weniger Radfahrer als erwartet nach Heilsbronn, um eine der drei Strecken von 42, 85 oder 139 km Länge abzufahren. Erstaunlich war es daher, dass dennoch 522 Tourenfahrer sich auf den Weg durch Mittelfranken machten.

Die Touren führten ins Rezattal, streiften das Seenland, durchquerten die Hesselbergregion und folgten der Altmühl.

60 Helfer unterstützten Organisator Reinhard Trapp bei der Durchführung der 30. Tour durch das Romantische Franken. Kistenweise wurden Obst, Brot, Aufstriche und Getränke an die drei Verpflegungsstationen gebracht, der Veranstaltungsbereich aufgebaut und die Strecken beschildert. Zusätzliche Arbeit gab es für die Veranstalter am Sonntagmorgen, denn auch die RSG blieb von dem Unwetter am Samstagabend nicht verschont. So verdrehte der Sturm etliche Wegweiser, die am Samstag aufgestellt wurden, und auch das Veranstaltungszelt stand am Sonntag nicht mehr an seinem Platz und musste notdürftig wieder hergerichtet werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/201-erneut-kein-glueck-mit-dem-wetter-trotzdem-500-radfahrer-in-heilsbronn/