«

»

Dez 11 2009

Beitrag drucken

Jahresabschlussfeier und Ehrungen 2009

Ansbach (mu, 11.12.2009) Am Freitagabend, 11.12., folgten gut 80 Mitglieder der Einladung zur Jahresabschlussfeier. Vorsitzender Werner Wiegner fasste sich in seiner Rede kurz, damit das Essen bald serviert werden konnte. Er blickte auf das vergangene Sportjahr zurück, erinnerte an die verschiedenen Veranstaltungen, die auch im kommenden Jahr wieder stattfinden werden. Natürlich sind auch die geselligen Treffen wichtig für das Vereinsleben.

Für Mai 2010 organisiert Albert Holzmann wieder ein Trainingslager auf Mallorca. Weitere Informationen dazu gibt es unter den Bildern zur Jahresabschlussfeier.

Nach dem Essen wurden verschiedene Ehrungen vorgenommen. Besondere Anerkennung wurde dabei der Bergweltmeisterin Andrea Hofbauer zuteil, die diesen Titel im Sommer am Monte Bondone bei Trient nach Ansbach beziehungsweise in die Hesselbergregion holte. Die allermeisten Mitglieder sahen Andrea Hofbauer bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal, da sie wegen ihres auswärtigen Wohnortes selten in Ansbach anzutreffen ist. Dies wird in Zukunft noch seltener der Fall sein, da sie bald in die Schweiz zieht. Der RSG Ansbach bleibt sie treu, die Rennlizenz für 2010 beantragt sie über die Radsportgemeinschaft.

Im Anschluss wurden die Vereinsmeister geehrt und der Kurt-Schwager-Gedächtnispreis vergeben.

Die Meisterschaft wurde in vier Läufen, nämlich einem Bergzeitfahren, einem Einzelzeitfahren und zwei Straßenrennen entschieden. Vereinsmeister bei den Anfängern wurde Lukas Ortner vor Eva-Maria Albrecht und Luise Zellner.

Die Schülerklasse entschied ganz klar mit vier Einzelsiegen Manuel Porzner vor Jonatan Schneider und Daniel Haible. Da in der Hobby- und Aktivenklasse dieses Jahr erfreulicherweise wieder 19 RSGler teilnahmen, wurde nachträglich noch eine Seniorenwertung aufgestellt.

Vereinsmeister in der Hauptklasse ist damit Marco Kessler, gefolgt von Timo Ebert und Alexander Ortner. Die Seniorenklasse sah im Ziel Gerhard Härtlein, Erwin Porzner und Reinhard Trapp vorne. Dabei muss allerdings angemerkt werden, dass sie in der Gesamtwertung bei den Männern die Plätze zwei bis vier belegten. Bei der Siegerehrung wurde eine seit längerem vergessene Tradition neu belebt. Die Vereinsmeister ab der Schülerklasse aufwärts erhielten einen Wanderpokal. Wer dreimal in Folge oder fünfmal mit Unterbrechung die selbe Klasse gewinnt, darf den Pokal dauerhaft behalten.

Mit dem Kurt-Schwager-Gedächtnispreis wurden für besonders ausdauernde und beachtenswerte Leistungen über das gesamte Jahr Manuel Porzner und Johannes Sämann ausgezeichnet.

Zwischendrin wurden alle anwesenden Jugendlichen bis 20 Jahren mit einer süßen Gabe beschenkt.

Für alle Besucher der Jahresabschlussfeier gab es eine Neuerung: Jeder erhielt am Eingang ein Los für eine Tombola, wobei jedes Los für einen Kleingewinn stand.

Zum Abschluss bedankte sich Werner Wiegner bei allen, die im Laufe des Jahres zum Gelingen der Veranstaltungen beitrugen und machte noch darauf aufmerksam, dass das Radrennen auf der Residenzstraße entgegen der Ankündigung im Herbst nun am 27. Juni 2010 stattfindet.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/22-jahresabschlussfeier-und-ehrungen-2009/