«

»

Apr 30 2013

Beitrag drucken

Benjamin Herold in Cadolzburg unter den besten 10

Die Freude über die erste aufstiegsrelevante Platzierung für Benjamin Herold (RSG Ansbach) in Cadolzburg ist getrübt vom Sturz eines Vereinskollegen.

Im Rennen der Elite C in Cadolzburg am Sonntag konnte die Radsportgemeinschaft Ansbach erstmals seit vielen Jahren wieder eine richtige Mannschaft an den Start bringen. Aleš Großberger, Johannes Sämann, Thomas Heuler, Christoph Nenning und Benjamin Herold nahmen am Frühjahrsstraßenpreis des RSC Fürth teil. Auf dem Rundkurs um Cadolzburg mit Ziel oberhalb der Burg hatte die C-Klasse 96 km zurückzulegen.
In der hektischen Finalphase haben sich insgesamt 8 Fahrer vom Feld gelöst, die mit geringem, aber ausreichendem Vorsprung den steilen Burganstieg angingen. Dahinter hatten Sämann und Großberger den 19-jährigen Herold in gute Position gebracht. Herold überquerte als Erster des Hauptfeldes und damit als neunter den Zielstrich. Damit hat er die erste von fünf notwendigen Platzierungen für den Aufstieg in die B-Klasse erreicht. Sämann wurde dahinter noch 21. Großberger und Nenning beendeten das Rennen ebenfalls im Hauptfeld. Pech hatte Thomas Heuler, der nach Sturz ausschied.

Manuel Porzner gab in Cadolzburg seinen Einstand bei der U19-Bundesliga. Dem Team Auto Eder Bayern war es dann auch gelungen, mit Julian Schulze (München) den Sieg zu holen. Porzner erwischte kein gutes Finale und wurde 52. Er durfte aber dennoch an der Siegerehrung teilnehmen, weil das Team Auto Eder Bayern die Tagesmannschaftswertung gewann. Das zweite Bundesligarennen findet am 1. Mai in Frankfurt am Main statt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/2236-benjamin-herold-in-cadolzburg-unter-den-besten-10/