«

»

Mai 06 2013

Beitrag drucken

Titel, Vizetitel und gute Platzierungen für die RSG bei den Bayerischen Radsportmeisterschaften

Ortner am Start zum EZFIm niederbayerischen Mariakirchen fanden am Samstag die Landesmeisterschaften im Straßenfahren für alle Klassen statt.
Eva-Maria Albrecht sorgte bei den Schülerinnen U15 nach 16 km mit einem guten vierten Platz für einen guten Auftakt der Ansbacher Radsportler.
In einem stark besetzen Feld der Jugend U17 musste sich Lukas Ortner behaupten. Auf dem acht Kilometer  langen Rundkurs, der nur zu Beginn eine moderate Steigung hatte, konnten sich nach etwa fünf der zu fahrenden sieben Runden drei Fahrer absetzen. Während diese die Podiumsplätze unter sich verteilten, sprinte das Feld mit Ortner noch um Platz 4. Lukas Ortner erreichte dabei den 11. Rang.
Im Rennen der Junioren über 88 km durfte und musste Manuel Porzner wieder im Trikot der RSG starten, weil Renngemeinschaften wie sein Team Auto Eder Bayern bei Landesmeisterschaften nicht startberechtigt sind. Porzner zeigte sich stets an der Spitze des Pelotons. Als er auch in der letzten Runde mit den anderen Topfahrern über den Anstieg kam, war sich das Sprintass schon sicher, dass er das Rennen gewinnen würde und ging nach eigenem Bekunden „etwas überheblich“ in das Finale. So wollte er den Sprint von vorne bestimmen und durchfuhr die Spitzkehre 220 m vor dem Ziel als Erster. Nach der Kehre spurtete allerdings der Kemptner Oliver Mattheis aus Porzners Windschatten zum Sieg; Porzner wurde Zweiter.

Am Sonntag wurden in Arnstorf die Bayerischen Meister im Einzelzeitfahren ermittelt.
Eva-Maria Albrecht fuhr die 9,6 km in 18:02 Minuten und wurde damit erneut Vierte.
Lukas Ortner hatte vor seinem Start Bedenken, vom Topfavoriten und späteren Sieger Patrick Haller (Ingolstadt) aufgefahren zu werden, weil Haller nur eine Minute nach Ortner startete. Soweit kam es dann nicht und Ortner wurde mit 14:13 Minuten auf 9,6 km Siebter.
Das Einzelzeitfahren der Junioren war 19,2 km lang und Manuel Porzner war nach der Cottbus Rundfahrt Anfang April klar, dass er zu den besten deutschen Zeitfahrern gehört. Mit 25:16 Minuten (45,6 km/h) wurde Porzner seiner Favoritenrolle gerecht. Der zweitplatzierte Mattheis (Kempten) lag 41 Sekunden zurück. Porzners Zeit wurde nur von drei Fahrern der Eliteklasse unterboten.
Im Elitewettbewerb der Klassen A, B und C startete Johannes Sämann. Er hatte seine Vorbereitung für die erste Saisonhälfte auf diesen Einzelzeitfahrwettbewerb ausgerichtet. Eine Platzierung unter den ersten zwölf war angepeilt. Mit 25:49 Minuten über 19,2 km lieferte er auch eine solide Leistung ab und wurde damit Zehnter.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/2254-titel-vizetitel-und-gute-platzierungen-fur-die-rsg-bei-den-bayerischen-radsportmeisterschaften/