«

»

Jun 23 2014

Beitrag drucken

Franken Bike Marathon in Trieb

Bereits zum 17ten mal fand in Trieb/Lichtenfels der Franken Bike Marathon statt. Bei besten äußeren Bedingungen waren über 500 Starter auf drei verschiedenen Distanzen am Start. Die selektive Strecke war in bestem Zustand. Bis auf eine Bachdurchfahrt kurz vor dem Ziel war die Strecke komplett trocken. Die wurzelgespickte Strecke wäre bei Nässe auch kein Vergnügen gewesen und auch ohne Schlamm hat es viele Stürze gegeben. Das Radhausteam war auf der Mittelstrecke, die über 47 km und knapp 1100 hm führte, am Start. Der Schnellste vom Team war Daniel Mahli, der in der Gesamtwertung auf Platz 6 kam. Er hatte sich nach knapp 10 km kurz verfahren und dabei den Anschluß an die schnellen Gruppen verloren. Trotzdem kam er in der Senioren 1 Wertung noch auf Podest und belegte den dritten Platz. Der Nächste vom RSG/Radhaus Team war Thomas Heuler. Er kam gesamt auf den 15ten Platz. Um so ärgerlicher war der damit herausgefahrene vierte Platz in der Senioren 2 Wertung, da er bei Kilometer 10 vom Rad musste um das Hinterrad nach einem “Schleicher” wieder aufzupumpen. Zum Glück hat die installierte Pannenmilch den Reifen wieder abgedichtet, wodurch er die restlichen 37 km noch bewältigen konnte. Auch hier war natürlich die schnelle Gruppe, die sich auf den ersten 10 km gebildet hatte, auf und davon, und er musste die restliche Strecke alleine hinter sich bringen.  Manuel Vogel konnte als Gesamt 26er (AK Senioren 1 Platz 10) seine gute Marathonform unter Beweis stellen. Er hatte kurz vor dem Ziel noch einen Sturz, der wertvolle Sekunden kostete. Der Nächste vom Team war Gerhard Härtlein der sich mit dem Gesamtplatz 37 noch auf dem Siegerpodest bei den Senioren 3 platzieren konnte. Er kam dort auf den 3ten Platz. Der fünfte Finisher vom Radhaus war Gerhard Blank. Er nutze den Marathon als Abschlußtraining für seine demnächst stattfindende Alpenüberquerung. Deshalb fuhr er nicht mit seiner schnellen “Crosscountryfeile”, sondern testete sein schwereres Tourenfully. Auf dem zweiten Teil der Strecke hatte er dadurch natürlich mehr Fahrspaß auf den verblockten Wurzeltrails. Den Gesamtsieg auf der Mittelstrecke sicherte sich Florian Schön vom TU Sports Team. Auch das restliche Gesamtpodest wurde vom TU Team gestellt. Tobias Ullmann und Mathias Seitz komplettierten das Podium! Benjamin Herold von der RSG Ansbach belegte noch den undankbaren vierten Platz gesamt, kam jedoch bei Herren auf den zweiten Platz. Hier die Gesamtergebnisliste: CODERESEARCH Sports Timing

10300971_729723707094693_7737398494428736848_n Foto Foto 2 10418860_729724427094621_964712586541771832_n Trieb 2014 1 Foto 1 10509609_729723507094713_5455527824517222255_n Trieb 2014 2 1908349_729723427094721_7022834550763842653_n IMG_1823 IMG_1825 IMG_1829 IMG_1831 Foto

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/3449-franken-bike-marathon-in-trieb/