«

»

Jan 15 2015

Beitrag drucken

Versöhnlicher Abschluss der Radcross-Saison bei DM

Mit der Deutschen Meisterschaft im Radquerfeldein in Borna war am Samstag für die Ansbacher Radsportler die Wintersaison zu Ende.

Stefan Scherle (RSG Ansbach), gerade erst in die Klasse Masters 3 eingruppiert und damit einer der Jüngsten der Klasse, ging motiviert in die Cross-Saison, um sich so einen möglichst guten Startplatz für die DM zu sichern. Unter anderem mit Platz 6 in München und 9 in Mannheim sicherte sich Scherle trotz Rückschlägen bei anderen Rennen Platz 21 von 83 im Deutschlandcup, der für die DM-Startplatzvergabe maßgeblich ist.

Die ohnehin technisch anspruchsvolle Strecke in Borna war von nächtlichen Regenschauern aufgeweicht noch schwieriger geworden. Konzentriert kam er gut um die Kurven und zügig über die Treppen- und abschüssigen Passagen. Versinken im Matsch und Rutschen auf unebenen Böden wechselten sich ab. Nach 30 Minuten Renndauer fand die Saison mit Platz 21 bei der DM einen versöhnlichen Abschluss.

Dominik Uhlig (U17) war ebenfalls über die Dauer von 30 Minuten in Borna am Start. Mangels Qualifikation über die Saison hinweg musste er aus der letzten Reihe starten. Unterwegs stieß er dann auch noch mit dem Kopf gegen einen Baum. Trotzdem erreichte er einen guten 17. Platz bei der DM.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/3743-versoehnlicher-abschluss-der-radcross-saison-bei-dm/