«

»

Mai 04 2015

Beitrag drucken

Beide Landesmeisterschaften an Ricarda Bauernfeind

2015-05-02_BM_EZF_Bauernfeind_Ricarda-04Die Radsportler der RSG Ansbach beendeten die Bayerischen Straßenmeisterschaften mit drei Medaillen und vielen guten Ergebnissen.

In Rednitzhembach wurden am Samstag entlang des Main-Donau-Kanals die besten Zeitfahrer ermittelt. Jakob Scherle brauchte für 6 km 12:19 min und wurde damit in der Altersklasse U11 Vizemeister. Lorenz Ortner hatte sich die letzten beiden Wochen mit gezielten Einheiten auf das Zeitfahren vorbereitet und wurde dafür mit Platz fünf in der U13 belohnt. Noah Scherle (U13) wurde noch hier Zehnter.
Die Jugendklassen U17 mussten bereits 14 km fahren. Von 24 Teilnehmern verpasste Aaron Sommer in 20:31 min um 15,4 sec als Vierter den Sprung aufs Podium. Dominik Uhlig wurde Siebenter. Eine fabelhafte Zeit legte Ricarda Bauernfeind vor und gewann mit 20:45 min den Titel. Ihr Vorsprung auf die Zweitplatzierte betrug 1:42 min.
Lukas Ortner rundete als Fünfter der U19 das gute Abschneiden der RSG ab. Für 23 km brauchte er 31:02 min.

Am Sonntag war ein 10,7 km langer Rundkurs mit ansteigender Zielgerade in Werneck Schauplatz für das Straßenrennen. Nach 22 von 43 km attackierte Ricarda Bauernfeind auf eben dieser Zielgerade ihre bis dahin einzig verbliebende Konkurrentin und fuhr die zweite Rennhälfte unangefochten alleine dem Sieg entgegen.
Sehr hektisch ging es dagegen bei der männlichen Jugendklasse zu. Nach 54 km kam es zum Massensprint. Dabei wurde Aaron Sommer Sechster und Dominik Uhlig Achter.
Noah Scherle verlor in der U13 über 21 km zwar bald den Anschluss an das Feld, wurde aber dennoch Elfter. Lorenz Ortner kam als Achter ins Ziel.
Das Rennen der Junioren U19 über 86 km entwickelte sich zu einem Ausscheidungsfahren. Durch Stürze in regennassen Kurven wurde die Konkurrenz noch weiter ausgedünnt. Lukas Ortner beendete die Meisterschaft auf einem guten siebten Platz.
Im Rennen der Elite über 107 km war Aleš Großberger stets auf Höhe des Geschehens. Ein Unfall vier Kilometer vor dem Ziel brachte ihn um eine realistische Platzierung unter den besten 20.

Eva-Maria Albrecht startet seit diesem Jahr für RSV Speiche Leipzig. Sie war deshalb bei den gemeinsamen Meisterschaften Sachsens und Sachsen-Anhalts startberechtigt. Beim Zeitfahren über 9 km wurde sie in der Sachsen-Wertung Dritte, beim Straßenrennen über 23 km Vierte.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/3932-beide-landesmeisterschaften-an-ricarda-bauernfeind/