«

»

Aug 09 2015

Beitrag drucken

Zwei Siege für RSG-Rennteam

Zwei Rennsiege sind die Ausbeute des RSG-Rennteams bei Starts in Bellheim und Attenzell.

Am Samstag starteten Lukas (RSG Ansbach / Team Auto Eder Bayern, U19) und Lorenz Ortner (U13) in Attenzell beim 2. Altmühltaler Straßenpreis. Auf einem bergigen Rundkurs von 15 km Länge mussten die Junioren U19 gemeinsam mit den Fahrern der Elite C fünf Runden bei getrennter Klassenwertung fahren. In den noch kühlen Vormittagsstunden wurde für den schweren Kurs ein hohes Tempo von 38 km/h gefahren. Eingangs des Schlussanstiegs konnte sich Lukas Ortner hinter einem einzelnen Elite-Fahrer vom restlichen Feld lösen und unangefochten den Sieg bei den Junioren einfahren. Lorenz Ortner (U13), der sich auf hügeligen Strecken noch schwer tut, kam nach 15,1 km auf Rang sechs ins Ziel.

Gleichzeitig fand in Bellheim (RLP) ein Kriterium statt. Jakob Scherle (U11) kämpfte über 8 km schwer mit der Nachmittagshitze. Mit Rückstand beendete er das Rennen als Achter. Noah Scherle (U13) hatte bereits 13 km zurückzulegen. Außerhalb der Klassierung finishte aber auch er.

Am Sonntag wurde der 63. Bellheimer Silber Pils Preis auf einer 20 km langen, komplett flachen Runde mit einer kurvenreichen Zieleinfahrt ausgetragen.
Ricarda Bauernfeind (U17) startete in einem gemeinsamen Rennen der Elite Frauen, Juniorinnen und Jugendfahrerinnen über 60 km. Die Frauen ließen Fluchtgruppen keine Chance, so dass es zum erwarteten Massensprint kam. Um nur eine Radlänge geschlagen wurde Bauernfeind insgesamt Zweite, wobei sie durch die Übersetzungsbeschränkung der Nachwuchsklassen gegenüber der Siegerin klar im Nachteil war. Die eigene Wertung der U17-Fahrerinnen hat sie damit klar gewonnen.
Beflügelt von seinem Vortagessieg wollte es Lukas Ortner über 80 km auch in Bellheim wissen. Die entscheidende Fluchtgruppe hatte sich bereits nach 10 km gebildet. Für das Feld ging es am Ende nach weniger als 2 Stunden Fahrt (41,2 km/h) noch um Platz 3. In der Anfahrt auf Bellheim unternahm Ortner noch einen Angriff, der aber vom Feld vereitelt wurde. Am Ende rollte er im Sprint abgeschlagen ins Ziel.
Lorenz Ortner kam im Rennen der U13 nach 20 km mit dem Hauptfeld an, Noah Scherle als Verfolger mit etwas Rückstand. Jakob Scherle (U11) musste ebenfalls 20 km fahren und hielt dies trotz steigender Temperatur tapfer durch.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/4243-zwei-siege-fuer-rsg-rennteam/