«

»

Jun 09 2016

Beitrag drucken

Sichtungsrennen auf dem Podest beendet

Auch nach dem 6. Sichtungsrennen des Bund Deutscher Radfahrer zur Bildung der Jugendnationalmannschaft in Leutkirch führt Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach) die Rangliste mit großem Punktevorsprung an. Dabei begann das Rennen in Württemberg für die Ansbacherin nicht zufriedenstellend, weil Hannah Ludwig (Wittlich) bereits in der ersten von 5 Runden ungehindert enteilte und durch die Uneinigkeit der Konkurrenten bis zum Ziel auch nicht mehr gesehen wurde. Ricarda versuchte schließlich allein den Vorsprung zu eliminieren und jagte 3 Runden hinter der Ausreißerin einher. In der letzten Runde kam von hinten noch Katharina Hechler aus Oberhausen ans Hinterrad der Ansbacherin vorgefahren und sprintete mit ihr beim Zieleinlauf um Rang 2 und 3. Die Oberhauserin behinderte dabei Ricarda indem sie diese an den Randstein abdrängte, aber das schwache Kampfgericht sprach gegen Hechler nur eine Verwarnung aus und somit landete die Ansbacherin „nur“ auf Rang 3.

Im Rahmen der Bundessichtung fanden weitere Nachwuchsrennen statt. Marco Brenner wurde nach 37 km Zweiter der Schüler U15. Mauro Brenner holte bei den Schülern U13 den sechsten Platz. Zudem fuhr Mauro beim Rundstreckenrennen in Sonthofen als Zweiter eine weitere Podiumsplatzierung ein.

Die Junioren Marc Clauss, Aaron Sommer und Lukas Ortner bestritten für ihr Team Auto Eder Bayern das Bundesligarennen in Karbach. Auf der schweren 17,3 km langen Runde bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe. In der letzten von fünf Runden versuchte Ortner alleine zu der Spitzengruppe aufzuschließen, was nicht mehr gelang. Noch vor dem Ziel wurde er wieder eingeholt. Bester RSG-Fahrer wurde Marc Clauss als 17, Lukas Ortner wurde auf Rang 41 durchgereicht. Aaron Sommer stieg vorzeitig aus. Das 34 km lange Rennen der Schüler U15 beendete Lorenz Ortner als sehr guter Achter.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/4611-sichtungsrennen-auf-dem-podest-beendet/