«

»

Aug 24 2016

Beitrag drucken

Bei der “ Int. kids-tour Berlin“ gut verkauft

2016-08_kids_tour_Brenner_Marco_EZFGleich 3 Ansbacher (Mauro und Marco Brenner, sowie Ricarda Bauernfeind) weilten mit der Förderteam Bayern bei der „24. Int. kids-tour Berlin“ mit insgesamt 232 Nachwuchsradrennfahrern der Schüler U-13 und U-15 mit 7 ausländischen Auswahlteams. Die weiteste Anreise hatten dabei die Nationalteams aus Litauen, die dafür auch die erfolgreichsten Sportler stellten.

In der U-13 mit 104 Teilnehmern kämpfte sich Mauro Brenner durch die 4 Etappen und erreichte im Einzelzeitfahren über 10 km in 17:30 Minuten Rang 49. Bei der 2. Etappe dem Mannschaftszeitfahren gelang es ihm mit seinem Team Platz 6 zu erfahren, was ihn auf Rang 38 in der Gesamtwertung vorspülte. 2016-08_Bauernfeind-Kids-TourIm Straßenrennen „Rund um Mehrow“ über 23 km verbesserte er sich mit einem 39. Rang im Massenspurt auf Platz 37 in der Gesamtwertung, sodass er mit guter Hoffnung in die letzte Etappe einem Rundstreckenrennen über 24 km startete. Mehrere Stürze, die das Fahrerfeld in viele Gruppen teilten, vermasselten aber eine Verbesserung im Klassement und so veränderte die Tagesplatzierung (45.) den 37. Platz in der Gesamtwertung nicht mehr. Seine Gesamtfahrzeit über die 4 Etappen (= 64 km) betrug am Ende 1:46:31 Stunden.

 

Die Schülerklasse U-15 sah 128 Sportler/innen am Start und begann beim Einzelzeitfahren über 12 km für Marco Brenner und Ricarda 2018-08-Kids-Tour-Brenner-Marco-MitteBauernfeind (RSG Ansbach) ganz ordentlich mit Rang 11 für Marco  (17:45 Min.) und Platz 50 für Ricarda (18:47 Min.). Dabei verfehlte Ricarda das Führungstrikot für das beste Mädchen nur um 10 Sekunden. Das korrigierte die Ansbacherin im Mannschaftszeitfahren mit Platz 10 für das Team und übernahm mit einem Vorsprung von 13 Sekunden das pinke Leadertrikot der Mädchen. Marco Brenner konnte seinen Rang in der Gesamtwertung verteidigen und so ging es selbstbewusst in die dritte Etappe dem Straßenrennen über 38,5 km.

Bei Kilometer 5 endete für Ricarda dann der Traum vom Sieg in der „Girlswertung“, als ein Schaltungsschaden die Ansbacherin aus dem Rennen warf. Marco erspurtete in der Spitzengruppe am Ende Rang 10 und stand am Schluss der 3. Etappe auf Platz 16 der Gesamtwertung. Beim abschließenden Rundstreckenrennen belegte der Ansbacher trotz einem unfreiwilligen Stopp durch einen Sturz noch den 37. Rang und verteidigte damit seinen 16. Rang in der Gesamtwertung.

 

Bild oben links (Mauro Brenner): Marco Brenner beim Start zum Zeitfahren

Bild mitte rechts (Schwager): Nach der 2. Etappe noch happy im pinken Leadertrikot der Mädchenwertung: Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach)

Bild unten links (Mauro Brenner): Teamvorstellung vor der letzten Etappe: in der Mitte Marco Brenner (RSG Ansbach)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/4799-bei-der-int-kids-tour-berlin-gut-verkauft/