«

»

Aug 31 2016

Beitrag drucken

Ortner nach Wettkampfpause gleich wieder auf dem Podium

Nach einer Wettkampfpause von fünf Wochen konnte Lukas Ortner (U19, RSG Ansbach / Team Auto Eder Bayern) am Sonntag gleich wieder auf das Podium sprinten. Beim Kriterium im rheinland-pfälzischen Lingenfeld wurden die Klassen der Elite C und der Junioren U19 gemeinsam über 67 km gestartet, aber getrennt gewertet, eine Distanz, die für ein Kriterium der U19 außerordentlich lang ist. Ortner ging wegen der Länge und der nach der langen Pause ungewissen Form mit einigem Respekt in das Rennen. Die ersten Attacken der Männer ging er daher nicht mit, konnte aber in einem Wertungssprint bereits Punkte holen. Da die Form doch besser als erwartet war, schloss er sich mit zwei weiteren U19-Fahrern zu einer Verfolgergruppe zusammen, die bis zum Ziel zusammenblieb. In der Wertung der Junioren wurde Ortner Dritter.

Ebenfalls in Lingenfeld startete Lukas jüngerer Bruder Lorenz in der U15. Er kam mit den hohen Temperaturen nicht besonders gut zurecht. In einer Verfolgergruppe beendete er hinter dem Hauptfeld das 24 km lange Rennen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/4814-ortner-nach-wettkampfpause-gleich-wieder-auf-dem-podium/