«

»

Apr 29 2017

Beitrag drucken

Neuwahlen und Ehrung bei Radsportlern

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Radsportgemeinschaft (RSG) Ansbach stand im Zeichen der Neuwahlen aller Vereinsfunktionen. Zuvor jedoch musste die scheidende Vorstandschaft mit Fachwarten jedoch Rechenschaft über das abgelaufene Jahr ablegen. Werner Wiegner, alter und neuer Vorsitzender des Vereins, berichtete von einem wechselhaften Jahr was den Mitgliederbestand betrifft. Zum 1.1.2017 hat der Verein nach 20 Aus- und 24 Beitritten 262 Mitglieder. Wiegner, selbst nun 33 Jahre im Vereinsausschuss und -vorstand tätig, betonte, ein Verein brauche regelmäßig neue Impulse, um fortzubestehen. Bei den Vorstandssitzungen stelle man sich permanent die Frage, welche Angebote im Verein fehlten und was zu verbessern sei.

Die sportlichen Erfolge auf der Straße und im MTB seien herausragend. Dies zeige sich auch in der Wahl Ricarda Bauernfeinds zur Sportlerin des Jahres in der Stadt Ansbach. Der Verein könne sich zudem über eine sehr umfangreiche Berichterstattung in der Fränkischen Landeszeitung erfreuen. Der Verein sei von Teilnehmer sehr für die Durchführung des Radrennens in Brodswinden als auch der Radtourenfahrt im Mittelfrankencup gelobt worden. Für die Mitglieder wurden Etappenfahrten sowie Tagesausflüge mit und ohne Fahrrad angeboten.

Als vorbildlich wurde seitens der Kassenprüfer die Haushaltsführung gelobt, für die Steuerberater Bodo Schwager als Schatzmeister zuständig ist. Der Überschuss im vierstelligen Bereich sei vor allem auf den Verkauf eines Fahrzeugs zurückzuführen.

Durch die Neuwahlen ergaben sich bei drei Ämtern Neubesetzungen. Martin Utz stand nach neun Jahren als 3. Vorsitzender und zwölf Jahren als Fachwart Rennsport für beide Ämter nicht mehr zur Verfügung. Utz unterstützt den Verein weiterhin als Übungsleiter und mit der Pflege der Internetseite. Zum 3. Vorsitzenden wurde Ernst Sessner gewählt. Besonderes Anliegen sind ihm gemeinschaftliche Unternehmungen wie auch eine bessere Annahme des Hallentrainings im Winter. Den Posten des Fachwarts Rennsport übernahm Bodo Schwager, der eben nicht nur Schatzmeister des Vereins ist, sondern sich seit langer Zeit schon als sportlicher Leiter insbesondere für den Nachwuchs einsetzt. Thomas Jungkunz gab sein Amt als Fachwart für Mountainbike an Thomas Heuler ab, der damit neu in den Vereinsausschuss gewählt wurde. Mit ihm als Mitinhaber des Fahrradgeschäfts Radhaus Ansbach und aktiver Wettkampfsportler konnte ein ausgewiesener Experte für dieses Amt gefunden werden. Mit Blick auf die Nachwuchsgewinnung für den Sportverein wird man laut Werner Wiegner einen Schwerpunkt auf MTB setzen müssen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Peter Baldauf für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Fotos
oben links: Die neu zusammengestellte Vorstandschaft Werner Wiegner, Reinhard Trapp und Ernst Sessner (1., 2. und 3. Vorsitzender von links)
rechts: Peter Baldauf erhält ein Präsent
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/5025-neuwahlen-und-ehrung-bei-radsportlern/