Marco Brenner ist Deutscher Vizemeister 2018 im Crossfahren

Bensheim/Hessen. Am letzten Wochenende war der Ansbacher Radrennnachwuchs bei den Deutschen Meisterschaften im Cyclocross am Start. Marco Brenner (RSG Ansbach) ging mit der Nr. 1 und der Favoritenrolle in das Rennen der Jugend U-17, nachdem er im Deutschlandcup (einer Rennserie mit 12 Wertungsrennen) souverän Platz 1 belegte. Wie leider üblich kam er schlecht vom Start weg, aber bereits nach einer halben Runde hatte er sich an die Spitze gearbeitet. Am Ende der ersten Runde fuhr ihm dann ein Konkurrent ins Hinterrad, worauf sich die Kette des Ansbachers verklemmte und mühsam zwischen Rahmen und Schaltung herausgezogen werden musste. Nach der Schadensbehebung ging die Jagd auf die Führenden von Neuem los. In einer fulminanten Aufholjagd schaffte er es in den nächsten 4 Runden wieder ganz nach vorne zu fahren, aber den späteren Sieger Jasper Pahlke aus Hamburg (10,5 km in 31:39:59 Min.) konnte er nicht mehr gefährden. Sein neuer Teamkamerad Daniel Schrag, der von Aichach nach Ansbach wechselt, belegte ebenfalls nach Defekt als Jungjahrgang Platz 12.

Mauro Brenner (RSG Ansbach) ergänzte in der DM der Schülerklasse U-15 nach harten 20:46:85 Minuten mit einem tollen 7. Platz das erfolgreiche Auftreten der Ansbacher Radrennfahrer.

Fotos (Brenner):
– Bild 1: Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft in der Jugend U-17: v.l. Marco Brenner (2.), Sieger Jasper Pahlke (Hamburg) und Ben Laatsch (3.) aus Nordheide

– Bild 2: Marco Brenner nach dem Kettenschaden auf den Weg nach vorne

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/5591-marco-brenner-ist-deutscher-vizemeister-2018-im-crossfahren/