«

»

Aug 03 2010

Beitrag drucken

Tagestour der Radwanderer am 31. Juli um den Hesselberg mit spontaner Verlängerung

Am vergangenen Samstag (31. Juli 2010) war eine 70-km-Tour geplant, die um den Hesselberg nach Wassertrüdingen und anschließend (zwecks Heimfahrt mit dem Zug) nach Muhr am See führen sollte. 11 RSG-ler der Radwandergruppe starteten bei bestem Radelwetter auf verkehrsarmen Straßen Richtung Süden.

Über Meinhardswinden, Thann, Bechhofen und Ehingen führte die etwas hügelige Tour, vorbei an den Brunner Weihern (Bild) und kurz darauf den Limes querend (das Bild zeigt eine von vielen in dieser Gegend aufgestellten Stelen, an denen sich Touristen über die römische Vergangenheit informieren können). Weiter ging es durch Ehingen um denn Hesselberg herum und über Wittelshofen auf dem Limesradwanderweg zum Wörnitz-Radwanderweg.

Dabei kamen wir am Kastell Ruffenhofen vorbei. Dem Wörnitzweg folgend erreichten wir die Schmalzmühle (Bild), wo wir als „Zwischenmahlzeit“ eine Käseprobe zu uns nahmen. Weiter ging es nach Wassertrüdingen, wo gerade eine Tafel quer durch den Ort gedeckt war. Kaffe und Kuchen gab es reichlich (Bild), mit schon etwas schweren Beinen gingen wir den Rest der geplanten Tour an. Durch das Schloss Unterschwaningen und später am Schloss Dennenlohe vorbei gelangten wir zur Limesmauer am Dennenloger See.(Bild). Bei Mörsach (Bild) am Altmühlüberleiter legten wir nochmals eine Rast ein.

Um den Zug nach Ansbach ab Muhr am See zu erreichen hätten wir dort fast eine Stunde Aufenthalt genießen müssen, so fiel die spontane Entscheidung, auch über Ornbau und Triesdorf zurück nach Ansbach zu radeln. Nachdem das Wetter nach wie vor mitspielte und es nun Rückenwind und keine Hügel mehr gab, meisterten auch die etwas weniger trainierten Radwanderinnen den Rest der Strecke, die nun über 95 km lang wurde.

Text und nachfolgende Bilder von Werner Kopper.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/63-tagestour-der-radwanderer-am-31-juli-um-den-hesselberg-mit-spontaner-verlaengerung/