«

»

Aug 12 2014

Beitrag drucken

Premierensieg in Gaimersheim

Gaimersheim und Bellheim waren am Wochenendedie Einsatzorte der RSG-Rennfahrer.

Im Altmühltal wurde der 1. Gaimersheimer Straßenpreis ausgetragen. Auf dem mit kurzen Anstiegen und rasenden Abfahrten schweren Rundkurs konnte Ricarda Bauernfeind nach 15,1 km im Rennen der U15-Mädchen einen weiteren Sieg auf ihrem Konto verbuchen.

In rheinland-pfälzischen Bellheim musste Eva-Maria Albrecht (U17) zusammen mit den U19-Juniorinnen und Elite-Frauen 60 km auf einem komplett flachen Rundkurs fahren. Bereits auf den ersten Kilometern kam es in einem Kreisverkehr zu einer Zersplitterung des Feldes, wobei Albrecht in der hinteren Teilgruppe feststeckte. In dieser zweiten Gruppe kam sie ins Ziel und wurde noch 15. der U17-Mädchen.

Aleš Großberger fuhr im 120 km langen Rennen der Elite C sehr aufmerksam und stets weit vorne. Auf den letzten Kilometern lag er noch aussichtsreich in einer Spitzengruppe mit einigen hundert Metern Vorsprung. Das 153 Fahrer starke Feld holte die Gruppe in der verwinkelten Ortseinfahrt von Bellheim aber wieder ein. Im Massenspurt konnte Großberger dann nichts mehr ausrichten.

Bereits am Samstag starteten Jakob Scherle (U11) und Noah Scherle (U13) beim Kriterium in Bellheim. Beide fuhren ihre Rennen gut durch, wobei Jakob noch 14. seiner Altersklasse wurde.

Beim Straßenrennen am Sonntag konnte sich Jakob sogar um einen Platz verbessern und auch Noah kämpfte sich über die 20 km durch.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/3542-premierensieg-in-gaimersheim/