«

»

Nov 11 2016

Beitrag drucken

Marco Brenner weiter beim Deutschland Cup in Front

img-20161004-wa0001_1475586961104Auch nach dem Doppelveranstaltungswochenende in Kleinmachnow bei Berlin liegt Marco Brenner (RSG Ansbach) im Deutschland Cup der U-17 im Querfeldeinfahren auf Platz 1.

Bei beiden Rennen verlor der Ansbacher durch schwache Starts zwar viele Plätze, aber ab der Halbzeit der Rennen fuhr, lief und „sprang“ er dann unwiderstehlich nach vorne zur Spitze und verteidigte mit zwei 3. Plätzen auf dem Podest den ersten Rang in der Cup-Wertung.

Pech hatte dagegen sein Bruder Mauro Brenner (RSG Ansbach) bei der U-15, der beim ersten Wettbewerb in einer künstlichen „Sanddüne“ schwer stürzte und sogar kurz zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach dem Motto Unkraut vergeht nicht, war der Ansbacher am nächsten Tag mit schnell repariertem Rad trotz der

Blessuren am ganzen Körper wieder am Start. Hier sicherte er sich mit einem 10. Rang am Ende des Rennens weiter einen tollen 6. Platz in der momentanen Zwischenwertung.

Die Platzierung in der Cup-Wertung ist insofern wichtig für die Fahrer, weil danach die Startaufstellung bei der Deutschen Meisterschaft im Januar erfolgen wird.

 

 

Foto (MB): Marco Brenner (RSG Ansbach) beim Sprung mit dem Rad über ein künstliches Hindernis

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/4893-marco-brenner-weiter-beim-deutschland-cup-in-front/