Dreimal Gold und einmal Silber

Eine tolle sportliche Leistung lieferte am Wochenende bei den Bay. Bahnmeisterschaften in Augsburg das RSG-Nachwuchsteam ab. Zuerst holte Marco Brenner (U-17) bei der Einerverfolgung über 2000 m in der herausragenden Zeit von 2:21,27 Min. die Goldmedaille nach Ansbach, um dann im Omnium (Bahnmehrkampf: Einerverfolgung, Scratch, Temporennen und Punktefahren) ebenfalls Platz 1 zu holen. Größter Konkurrent war dabei Daniel Schrag (ebenfalls RSG Ansbach), der in der letzten Disziplin dem Punktefahren nochmals Marco Brenner auf den Pelz rückte und damit die Silbermedaille nach Mittelfranken holte. Mauro Brenner (U-15), der allein 3 der 4 Disziplinen im Omnium der Schülerklasse dominierte, machte es seinem Bruder nach und stürmte unangefochten auf den obersten Podestplatz und sorgte so dafür, dass die RSG Ansbach zum erfolgreichsten Verein der Bay. Bahnmeisterschaften avancierte.

Ebenfalls am vergangenen Sonntag holte sich der U-23-Fahrer Benjamin Herold (RSG Ansbach) seine nächste Topten-Platzierung (Platz 7) in Sonthofen ab und wird ebenfalls, wie die restlichen RSG-Sportler incl. Ricarda Bauernfeind (U-19w), Lorenz Ortner (U-17) und Emily Schrag (U-13) am 10. 6. beim Heimrennen in Ansbach-Eyb hautnah für die Ansbacher Bürger am Start stehen. Danach warten am 17. 6. in Biberach die Deutschen Straßenmeisterschaften auf die Ansbacher, wo wegen der großen Starterfelder neben Talent auch ein wenig Glück eine Rolle spielen wird.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rsg-ansbach.de/5828-dreimal-gold-und-einmal-silber/